Phu Quoc- das "Koh Samui Vietnams"

Phu Quoc ist die Schatzinsel Vietnams. Nur hier können Sie die Sonne im Meer so schön untergehen sehen.

Phu Quoc Beach
Insel Phu Quoc 

Phu Quoc ist die größte Insel Vietnams. Es wird so ähnlich wie Fu Wok ausgesprochen. Die Insel liegt ca. 40 Kilometer vor der Südwestküste Vietnams. Sie ist 48 Kilometer lang und zwischen 3 und 28 Kilometer breit.

Entfernung zu Kambodscha

Näher gelegen ist das kambodschanische Festland. Es liegt nur 12 Kilometer entfernt. Die kambodschanische Insel Kaôh Sès ist schon nach nur 4 Kilometer erreichbar.

Höchste Erhebungen

Die höchsten mit Regenwald bedeckten Erhebungen im Norden und Osten der Insel erreichen Höhen bis zu 600 Meter.

Fakten 

"Phú Quốc hat eine Fläche von 568 Quadratkilometer und ca. 70.000 Einwohner. Die Hauptstadt der Insel ist der an der Westküste gelegene Ort Dương Đông.

Im Vergleich zu anderen vietnamesischen Inseln hat Phu Quoc eine sehr gute Infrastruktur. Es gibt den Flughafen Cảng Hàng Không Phú Quốc und mehrere Häfen, Banken, ein Krankenhaus, eine Post- und Polizeistation und einen kleinen Markt." Siehe auch https://de.wikipedia.org/wiki/Ph%C3%BA_Qu%E1%BB%91c

Karte Phu Quoc


Strand Phu Quoc

Der Strand von Phu Quoc ist rund 20 Kilometer lang. Er beginnt unmittelbar südlich des Ortes Duong Dong. Jenseits der Straße haben sich kleine Lokalitäten eingenistet, die den Hotelrestaurants Gäste abjagen. Zum Beispiel das Rock Inn. Der Service ist schnell und freundlich. Das Bier kalt, die Suppen authentisch, das Essen würzig, aber nur mäßig scharf wie überall in Vietnam, die Rechnung stets korrekt.

Einwohner Phu Quoc

Laut Inselkarte leben auf Phu Quoc 79.810 Menschen, rund 60.000 davon im Hauptort. Alle treffen sich scheinbar täglich auf dem Markt am Hafen. Wer etwas verkaufen möchte, hockt sich hin und breitet die Ware aus. Gemüse, Fleisch, Geflügel, Gewürze, Saucen - alles im Übermaß.

Video Phu Quoc 


Wirtschaft Phu Quocs

Viele der bunten Fischerboote, die ununterbrochen ein- und wieder auslaufen, arbeiten für die Fischsaucen-Fabriken. Die Fischsaucen von Phu Quoc sollen besonders proteinhaltig sein. Es werden acht bis zehn Millionen Liter pro Jahr aus Anchovis der umliegenden Gewässer gewonnen. Phu-Quoc-Saucen gelten als eine Edelmarke, die auch in Europa bekannt ist.

Mopedausflüge

Am Long Beach stehen Zweiräder vor jedem Hoteleingang. Miete zehn Dollar am Tag, Führerschein unnötig. 

An Thoi für Taucher

Im Süden liegen die Stadt An Thoi und ein vorgelagerter Archipel, der Taucher anlockt. Es gibt viele schöne Strände, aber Bai Sao an der Ostküste ist der schönste.

Flughafen Phu Quoc

Ein großer Flughafen - der existierende wird nur von Propellermaschinen angeflogen - wird aus dem ufernahen Sand gestampft. Darauf sollen bald Jets aus Thailand, China und Malaysia landen. Im Jahr 2020 sollen laut "Development Management of Phu Quoc Island"drei Millionen Touristen Phu Quocs Sonnenuntergänge bestaunen. Oh jeh! Die arme Insel!

Beste Reisezeit Phu Quoc

Die wenigsten Regentage gibt es von Dezember bis April. Von Mai bis Oktober sind 10 bis 15 Regentage im Monat möglich.

Badeurlaub auf Phu Quoc

Ein Badeurlaub auf Phu Quoc im Golf von Thailand bietet sich nach einer Vietnam Rundreise und/oder einem Stopover Saigon an.

Zur Homepage Kombireise Vietnam

Zu Reiseideen Vietnam 

Hier können Sie eine Vietnam Reise zusammenstellen

Beliebte Postings