Vietnam Währung


Die Vietnam Währung heißt Vietnam Dong und ist seit dem 3. Mai 1978 die offizielle Landeswährung, Währungskürzel: D, VND (ISO-Code). Ausgegeben wird der Dong von der Vietnamesischen Staatsbank.

Vietnam Dong
Landeswährung Vietnam

Die Landeswährung gibt es ab 2007 im Wert von 10.000, 20.000, 50.000, 100.000 und 500.000 D. Mit der Ausgabe von großen Scheinen reagierte die Regierung auf die Inflation von 700 % p. a. Die Bevölkerung wurde von der Ausgabe total überrascht und über Nacht zwangsenteignet.

Das Vietnam Geld wird wegen ihres geringen Wertes nicht in Münzen gehandelt. Die kleinsten Banknoten im Umlauf sind die 200, 500, 1.000 und 5.000 Đồng-Noten, Ausgabe vor 2003.

US-Dollar

US-Dollar, Euro und andere Währungen werden in Banken und Wechselstuben getauscht. Der US-Dollar ist inoffizielles Zahlungsmittel und die meist bevorzugte Währung. Sie können jedoch überall mit Dong bezahlen. Einfacher für das Trinkgeld ist es, mit US-Dollar in kleinen Scheinen zu reisen.

Reiseschecks

Reiseschecks werden in allen größeren Orten getauscht. Die Bankgebühren sind von Bank zu Bank und in den Wechselstuben sehr unterschiedlich.

Tausch auf der Straße oder dem Markt

Auf keinen Fall sollten Sie Geld auf der Straße oder auf Märkten tauschen. Meistens werden Sie bei so einem Geschäft übervorteilt. Beim Tausch erhalten Sie entweder Falschgeld, ungültiges Geld oder die großen 50.000 Dong-Scheine. Nicht überall kann diese Stückelung gewechselt werden. Verlangen Sie deshalb immer auch ein paar kleine Scheine.

100 Euro fast 3 Millionen Dong

Wenn Sie 100 Euro tauschen, erhalten Sie übrigens fast 3 Millionen Dong! Das ist ein beachtliches Bündel Papierscheine, das nicht ohne Weiteres in der Geldbörse Platz findet.

Restliche Dong können ohne Probleme, allerdings mit viel Verlust, zurück getauscht werden.

Beliebte Postings